Logo-Rebhaus_Weiß_500

Ihr

Partner

für

4

Ihre

Wände

Ihr Hausbau Partner aus dem Vogtland

individuelle Fertighäuser

Individuelle

Hausideen

Sie und Ihre Familie sind einzigartig. Deshalb gibt es für Sie auch nur ein perfektes Haus.Dies wollen wir nach Ihren eigenen Ideen planen und Sie Schritt für Schritt von der Idee bis zum Einzug in Ihr Traumhaus begleiten. Gerne unterstützen wir Sie dann auch in allen weiteren Fragen wie: Baugenehmigung mit zugehörigem Energiepass, staatliche Fördermittel der KfW-Bank und vieles mehr…

  • Flachdach Kubusweise

Dieser Haustyp begeistert vor allem Liebhaber des schlichten und geradlinigen Designs. Als Kubushaus bezeichnet man moderne Wohnhäuser, die sich durch sehr gerade Formen und ein schlichtes, modernes Design auszeichnen. Kubushäuser sind vom Bauhausstil beeinflusst und verfügen über ein quadratisches Flachdach, welches das Haus wie einen Würfel aussehen lässt. Die großzügige Raumaufteilung eines Kubushaus sorgt für ideale Bedingungen für Familien. Bei einem solchen Baustil sind Fensterflächen und Wandflächen in einem ausgewogenen Verhältnis, so entstehen lichtdurchflutete Räume. Das Licht fällt seitlich durch bodentiefe Fenster und von oben durch Oberlichter ein. Das Wohngefühl in einem Kubushaus ist offen und großzügig. Es verbindet besondere Gestaltung mit perfekter Raumnutzung. Kubushaus ist offen und großzügig.Weitere Vorteile sind vor allem die exklusive Bauweise und das elegante Design, das man nicht bei jedem Haus so vorfindet. Auch die hohe Energieeffizienz und das sehr gute Verhältnis zwischen Bau- und Wohnfläche spricht für das Kubushaus.

  • Fachwerkhaus

Das Fachwerkhaus ist eine traditionelle Bauweise für Gebäude. Dabei besitzt das Objekt eine tragende Konstruktion aus Stützen, Streben und Riegeln. Beim klassischen Fachwerkhaus besteht dieses tragende Gerüst aus Holz, wobei die Zwischenräume mit Ziegelsteinen ausgemauert werden.  Man bezeichnet das Fachwerk auch als Skelettbauweise. Dabei übernehmen die senkrechten Stützen in Verbindung mit waagerechten Riegeln die tragende Funktion.
Decken und Wände sind wichtig im statischen System eines Fachwerkhauses. Beide übernehmen die Last und sorgen für die Standfestigkeit.
Kein historisches Fachwerk ist wie das andere. Jedes Fachwerkhaus hat seinen individuellen Charme und seine ganz eigene Geschichte. Somit eignet sich ein Fachwerkhaus besonders als Wohnhaus für Menschen, die das Besondere suchen oder den Charme der oftmals von der innen sichtbaren Balkenkonstruktion im Fachwerkhaus schätzen.
Die Optik zählt sicherlich zu den Vorteilen. Die dunklen Balken, die die Fassade durchziehen und als Ständerwerk dienen, verleihen dem Haus einen interessanten Charakter. Selbst im Innenbereich zieren häufig Holzbalken die Räumlichkeiten, wodurch zahlreiche Dekorationsmöglichkeiten offenstehen. Auch das individuelle Wohnen spricht für das Fachwerkhaus.

  • Alpenhaus rustikale Bauweise

Typisch für ein Alpenhaus sind die weit vorspringenden Satteldächer und die Holzfassaden, aber auch die großen, langgezogenen Holzbalkone und die kleinen Sprossfenster mit Klappläden. Charakteristisch sind beim alpenländischen Stil auch die Dächer. Man findet vor allem Satteldächer, die tief heruntergezogen sind. Die weiten Dachüberstände haben praktische Gründe, denn vielfach bringt der lange Winter erhebliche Schneemassen mit sich. Diese schweren Schneemengen müssen abrutschen können, damit die Dachlast nicht zu groß wird. Typisch sind außerdem die geweißten Wände im Untergeschoss, der hohe Kniestock, die holzvertäfelte Giebelseite und die Dacheindeckung aus Holzschindeln. Dieser Baustil eignet sich vor allem ideal für Menschen, die ein gemütliches Wohnklima bevorzugen und dem stressigen Alltag entfliehen wollen. Zusammen mit der zeitlosen, klassischen Bauweise und der innovativen Haustechnik ergibt ein Alpenhaus einen eigenständigen ausdrucksstarken Charakter: selbstbewusst, stark verwurzelt aber weltoffen.

  • Schwedenhaus

Als Schwedenhaus werden verschiedene Arten von Holzhäusern bezeichnet, die durch Anstrich der Holzverkleidung in auffälligen Farben und weiße Sprossenfenster und Türrahmen gekennzeichnet sind. Sie bestehen aus einem Vollholzkern und sind auch außen mit großen Holzplanken verkleidet. Decken und Wände sind durch zusammengefügte Balken oder Bretter konzipiert. Beim Stabtragwerk gibt es senkrechte Hölzer, die die Last der waagerecht in der Decke angebrachten Brettern tragen.

Schwedenhäuser sind bestens isoliert. Sie sind beständig gegen Wind und Wetter, Sonne und eisige Kälte. Dabei schaffen sie eine einzigartige Wohnatmosphäre.
Charakteristisch für Schwedenhausdächer sind Dächer mit Friesen- und Kapitänsgiebel. Bei Letzteren ragen die Dachseiten über die Hauswände hinaus. Unter diesem Dachüberstand findet beispielsweise ein Balkon, eine Veranda oder der Hauseingang Platz.

Schlüsselfertige

Übergabe

Diese

Häuser

könnten

Ihre

4

Wände

sein

Dies könnten sein

Wir verwenden keine Cookies um zu prüfen wer sie sind und wohin sie gehen.