Logo-Rebhaus_Weiß_500

Ihr

Partner

für

4

Ihre

Wände

Ihr Hausbau Partner aus dem Vogtland

Haus bauen – aber richtig

Haus bauen

aber wie?

Allgemeiner Ablauf eines Hausbaus.

  • Nachdem Sie sich für den Hausbau entschieden haben, folgt der Bauprozess.
    Die gesamte Bauabwicklung lässt sich in drei Hauptbauphasen unterteilen: Planung, Rohbau und Innenausbau. Kein Hausbau funktioniert ohne Planung. Der Architekt bringt Ihre baulichen Wünsche, Ideen und Nutzungsanforderungen unter Berücksichtigung der baurechtlichen Vorschriften zeichnerisch zu Papier bzw. in digitale Form.

     

  • Das Ergebnis ist der Entwurfsplan.
  • Auf Basis dieses Entwurfsplans erfolgt auch eine Kostenberechnung, mit der Sie dann Ihren Finanzierungsbedarf konkretisieren können. Dieser Entwurf muss der Behörde zur Prüfung und Genehmigung vorgelegt werden, denn er muss nicht nur ihren Vorstellungen, sondern auch alle behördlichen Auflagen erfüllen. Neben dem Entwurfsplan gibt es natürlich auch noch Ausführungspläne, die vor allem für die Ausschreibungen der einzelnen Gewerke wie zum Beispiel die Baufirma sehr wichtig sind.
  • Nachdem die Ausschreibungen für die einzelnen Gewerke erstellt sind, werden diese an die entsprechenden Fachfirmen zur Angebotslegung übermittelt. Sind die Angebote eingelangt, erfolgt die Angebotsprüfung (durch den Architekten oder Fachplaner), um das beste Angebot zu ermitteln. Dann wird die Baufirma beauftragt und es geht los mit dem Rohbau. Der Rohbau umfasst die Erschließung des unbebauten Grundstücks bis hin zur Fertigstellung des Rohbaus. Beim Rohbau wird die Außenhülle, bestehend aus Fundament, tragenden Wänden und der Dachkonstruktion, errichtet.
  • In der Regel zählen die Decken, Innenwände, Treppen und der Schornstein auch dazu. Dann erfolgt der Innenausbau. In dieser Phase fallen sämtliche Arbeiten an, welche die Innenräume bewohnbar machen. Das Dach wird eingedeckt, Fenster und Türen werden eingebaut, alle Wandbeläge-, und Verkleidungen sowie Heizkörper und Sanitärobjekte werden montiert und angebracht. Auch finden sämtliche Maler-, und Innenputzarbeiten statt.
  • Jetzt steht nur noch die Endbauabnahme an. Sie regelt den Übergang von der Bauausführung zur Nutzungsphase Ihres Hauses. Dabei führen Sie als Bauherr, optimalerweise mit der Unterstützung eines Bauverständigen eine Endbegehung mit der Baufirma durch. Das Haus wird auf Mängel überprüft, die schriftlich festgehalten werden. Nach erfolgreicher Endabnahme steht einem Einzug in Ihr neues Reich nichts mehr im Wege.

Schlüsselfertige

Übergabe

Diese

Häuser

könnten

Ihre

4

Wände

sein

Dies könnten sein

Wir verwenden keine Cookies um zu prüfen wer sie sind und wohin sie gehen.